"Verein zum Schutz des Weißstorchs Viehstrich und Aktion Biotop- und Landschaftsschutz" e. V.

 
Association pour la protection des cigognes blanches de Viehstrich
Action pour la défense du site et du milieu biologique
 
Society for the Protection of the White Stork
Initiative for nature conservation in the landscape of the "Viehstrich" (Southwest Germany)

 

    
    
    

Storchennotfall

Was tun, wenn ein Storch in Not ist?

Rufen Sie uns an!
Wir kümmern uns darum.


Unsere 2. Vorsitzende, Frau Gaby Meder-Schumacher, hilft gerne weiter.
Sie erreichen sie unter folgenden Ruf-Nummern:

Festnetz (0 63 40) 86 49 oder
Mobil (01 52) 53 05 01 95





 

 Aktuell / Actualité


Jahres-Mitgliederversammlung

Freitag, 29. April 2016, 20:00 Uhr, Südpfalzrestaurant, Raiffeisenstr. 4,  Kapsweyer

Der Vorstand lädt herzlich zur Mitgliederversammlung 2016 ein.

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit
3. Bericht der Vorstandsmitglieder
4. Bericht des Kassenwarts
5. Beschluss über Neufassung der Satzung
6. Beschluss über Änderung der Beitragsordnung
7. Sonstiges, Wünsche und Anträge*

* Gem. § 8) Abs. j) unserer Satzung müssen Anträge zur Mitgliederversammlung schriftlich gestellt werden und vier Tage vor Stattfinden der Versammlung dem Vorsitzenden des Vorstands vorliegen.

Der Vorstand freut sich über rege Beteiligung der Vereinsmitglieder.



Storchenverein und Pfalzwerke putzen bei Meister Adebar


Kurz vor Beginn der neuen Brutsaison stand wieder der Frühjahrsputz der Storchennester an. Da sich die Horste meist auf hohen Dächern oder Holzmasten befinden, ist der Vorstand froh, wieder die Pfalzwerke wie in den Jahren 2013 und 2014 für den Nestputz gewonnen zu haben.

Am 09.03.2016 machten sich Martin Roth und Timo Glaser, beide Mitarbeiter der Pfalzwerke, ausgerüstet mit einem großen Hubsteiger auf, um mit Hans Clödy (Schriftführer) Nester zu reinigen.

Der große Aufwand ist notwendig, weil die Störche oft Plastiktüten, Schnüre und anderen Unrat als Nistmaterial in die Nester einbauen. Das Verschlucken derartiger Fremdkörper kann für Jungtiere tödlich enden. Der Verein ließ im letzten Jahr verendete Jungstörche im staatlichen Untersuchungsamt obduzieren. In der Hälfte der Fälle waren verschluckte Fremdkörper die Todesursache. So war z.B. der Magen eines untersuchten Storchs mit Haushaltsgummis prall gefüllt. Wenn Gummi oder Plastik mit Magensäure in Kontakt treten, lösen sich die Weichmacher und das Material verhärtet sich so stark, dass es bei den Tieren zu Verstopfung kommt und sie so eines qualvollen Todes sterben. Wir alle, auch die Kinder, sind aufgerufen, keinen Müll achtlos in der Landschaft zurück zu lassen.

Der Nestputz soll die Nester außerdem wasserdurchlässig halten, um in regenreichen Frühjahren die Mortalitätsrate juveniler Störche durch Unterkühlung zu reduzieren.

Nach dem Putzen der Nester wurden diese mit neuem Nistmaterial gefüllt. Es handelt sich dabei um Rebschnittholz, das in den letzten Wochen von Schülern der Nordringschule Landau unter Leitung ihrer Lehrerin und Anke und Bernd Hatzenbühler vom Lernbauernhof in Niederotterbach in handliche Stücke geschnitten wurde. Bei diesem pädagogisch wertvollen schulbegleitenden Projekt trainieren die Schüler besonders Ausdauer und das Lernen mit allen Sinnen.

Es wurden Nester in Kapellen (am Bach), Freckenfeld (Anwesen Disqué), Bahnhof Schaidt (Korbfabrik) und Schweighofen (Anwesen Geiger) geputzt. Die noch nicht angenommenen Nester auf dem Kaplaneihof und auf dem Betriebsgebäude der Firma Frey in Schweighofen wurden wohnlich eingerichtet, in der Hoffnung, dass Störche Gefallen an ihnen finden. Dies war auch auf dem Nest in Schaidt an der Pappelallee geplant, ließ sich jedoch wegen des aufgeweichten Untergrunds nicht realisieren. Auch das Nest in Barbelroth konnte aus demselben Grund nicht gereinigt werden. Es wurde daraufhin die Problematik mit Mitgliedern des Gemeinderats besprochen, um das Projekt einer tragfähigen Zufahrt zum Nest anzugehen.

In diesen Zusammenhang möchten wir erwähnen, dass die Wahl eines geeigneten Standorts eines Storchennestes von vielen Faktoren abhängt. Deshalb bitten wir Personen, die sich mit dem Gedanken tragen, ein Storchennest aufzustellen, mit unserem Verein oder anderen Naturschutzvereinen in Verbindung zu treten.

In unserem Einzugsbereich gibt es noch weitere Storchennester, die ohne Hubsteiger geputzt werden können, wie in Niederotterbach (auf Voliere), Steinfeld (Kakteenland, Angermeier) und Kapsweyer (Herrmann). Deren Putz erfolgte ebenso. Die Nester in Dierbach und Schaidt am Graben wurden bereits liebevoll von den Storchenfreunden der jeweiligen Orte hergerichtet.


Die Störche in unserem Betreuungsgebiet sind alle wieder aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt. Wir hoffen auf eine gute Storchensaison und freuen uns schon jetzt auf die Beringungsfeste.

Herzlichen Dank an die Pfalzwerke, die Nordringschule Landau, den Lernbauernhof Niederotterbach und die Storchenfreunde in Dierbach und Schaidt für die Unterstützung unserer Arbeit.




Schneckenexkursion wird auf den 20.09.2015 verschoben

Die für Sonntag, 06.09.2015 geplante Schneckenexkursion findet 14 Tage später statt; auch der Veranstaltungsort hat sich geändert.
Neuer Treffpunkt für alle, die daran teilnehmen wollen, ist der Mitfahrerparkplatz an der A65 Ausfahrt Rohrbach; dieser liegt direkt an der L493 zwischen Rohrbach und Herxheim. Die Exkursion beginnt dort am Sonntag, den 20. September 2015 um 11:00 Uhr und dauert ca. 3 Stunden. Die Strecke führt uns in die reizvolle, kleinstrukturierte Landschaft am mittleren Klingbach, die mit ihrer hohen Artenanzahl sicherlich auch die eine oder andere Besonderheit aus dem Schneckenreich für uns bereithält ...
"Das Schneckentempo ist das normale Tempo jeder Demokratie"
(Helmut Schmidt)

Veranstaltungen 2015 sind online

Es hat ein bisschen gedauert, aber nun ist es soweit: Wir haben unsere Veranstaltungen 2015 nun online gestellt. Am Besten, Sie schauen gleich mal rein (hier klicken) oder sehen sich unseren Flyer an.
Wir freuen uns schon darauf, Sie bei der einen oder anderen Exkursion - natürlich gerne auch bei allen - begrüßen zu dürfen.

Der Storchenverein geht "Auf Spurensuche mit dem Förster" (Sonntag, 13. April 2014, 09:30 Uhr - 11:30 Uhr)

In der Natur hinterlassen alle Lebewesen ihre Spuren. Aber um sie zu erblicken, muss man oft genauer hinschauen. Wer hat das Loch in das Blatt gebissen? Wer hat das Laub hier fortgefegt?

Förster Hartmut Frohnweiler vom Forstrevier Viehstrich weiht die Teilnehmer in die geheimnisvolle Welt der der Spurensuche ein. Die Exkursion startet am Sonntag, den 13. April 2014 um 9:30 Uhr am Parkplatz des Schwimmbades in Steinfeld und dauert ca. 2 Stunden. Alle großen und kleinen Umweltdetektive sind zu dieser kostenlosen Veranstaltung herzlich willkommen
?

Überraschende, aufregende und spannende Momente erwarten uns, wenn wir diese Hinweise erkennen und deuten. Und wer könnte uns besser dabei helfen als der ausgewiesene Fährtensucher heutiger Zeit - der Förster.

Veranstaltungen 2014 jetzt online

Hier finden Sie die Übersicht über unsere Veranstaltungen 2014. Schauen Sie mal rein - bei unserem bunten Strauß ist bestimmt auch etwas für Sie dabei! Und für unterwegs finden Sie hier das Faltblatt zum Ausdrucken.

SEPA beim Storchenverein: Umstellung auf den neuen europaweiten Zahlungsverkehr am 01.12.2013

Am 01.02.2014 haben Kontonummer und Bankleitzahl ausgedient und machen Platz für IBAN und BIC. Lediglich Privatleute können bis zum 01.02.2016 noch Überweisungen mit Konto-Nummer und Bankleitzahl bei ihrer Bank abgeben.
Wie wir für uns das Thema umgesetzt haben, können Sie hier (klicken) nachlesen.


Vortrag: "Arche Noah 2013 - Baubeginn: sofort!" findet in der Südpfalzhalle in Kapsweyer statt

Bitte beachten Sie: Der Vortrag von Günther W. Riehl unter dem Titel "Arche Noah 2013 - Baubeginn: sofort!" am Mittwoch, 13.11.2013 findet nicht, wie ursprünglich angekündigt, in der Galerie der Wiesentalhalle in Steinfeld statt, sondern in der Südpfalzhalle in Kapsweyer. Unverändert geblieben ist der Beginn der Veranstaltung (20:00 Uhr).

Sommerexkursion mit Kindern am Samstag, 13. Juli 2013

Spannende Sommer-Safari für Kinder

Im Sommer ist in der Natur echt was los. Wer eine Safari machen will, muss deshalb noch nicht einmal weit weg fahren. Bei uns ist ganz viel Spannendes zu entdecken. Nashorn, Löwe, Zebra? Gibt's bei uns auch! Sie sind nur etwas kleiner und heißen Nashornkäfer, Ameisenlöwe und Zebraspringspinne.
Komm einfach mit uns mit und lass dich überraschen, was wir noch alles entdecken werden. Deine Eltern kannst du natürlich auch gerne mitbringen.
Wir treffen uns am Samstag, 13.07.2013, um 09:00 Uhr am Parkplatz des Schwimmbads in Steinfeld, und laufen dann etwa 2,5 Stunden durch das Gelände. Mitbringen musst du nur ein paar feste Schuhe, einen Schutz gegen die Sonne und Gute Laune!
Wenn du noch mehr wissen willst, kannst du uns natürlich auch anrufen; Tel. (06340) 918596.
Wir freuen uns schon auf dich!

In Kürze Exkursion zum Kaiserstuhl (Sonntag, 2. Juni 2013)

In wenigen Tagen ist es schon so weit: Am Sonntag, den 2. Juni 2013, besteigen wir von Altvogtsburg aus den Badberg im Kaiserstuhl. Los geht es um 10:30 Uhr am Parkplatz der Kirche. Diejenigen, die sich für die Anfahrt aus der Südpfalz in Fahrgemeinschaften organisieren wollen, treffen sich einfach um 08:15 Uhr am Parkplatz des Schwimmbades in Steinfeld.

Uns erwartet eine der außergewöhnlichsten Landschaften von ganz Deutschland. Und hier sticht speziell nochmals der Badberg, das Ziel unserer Exkursion, hervor. Sein Gipfel besteht aus einem Halbtrockenrasen. Durch die klimatische Begünstigung am Kaiserstuhl trifft man viele Arten, die in Deutschland nur hier vorkommen. Die außergewöhnliche Pflanzengemeinschaft ist auch der Grund dafür, dass es auf dem Gelände von den Arten und der Anzahl der Individuen her außergewöhnlich viele Schmetterlinge gibt. Ein Naturschauspiel, wie es die Kinder in unserer heutigen Agrarlandschaft leider kaum noch erleben können.

Und genau darum ist unsere Exkursion auch besonders für Familien mit Kindern geeignet! Wir freuen uns auf ganz viele kleine und große Entdecker, die mit uns kommen.

Wer hat noch Fragen?

Dann einfach zum Telefon greifen und die Nr. (06340) 918596 wählen. Dort gibt es dann auf einfach alles eine Antwort.

Großes Interesse an der Exkursion zu den Großkäfern des Bienwaldes (18. Mai 2013)

Das Wetter war wie bestellt, denn am Samstag, 18.05.2013 war einer der ganz wenigen Tage in diesem Mai, an denen es mal nicht regnete und es Temperaturen von um die 20° C gab. Und so versammelten sich dann bei Scheibenhardt abends um 20:30 Uhr rund 50 Teilnehmer, um den Großkäfern des Bienwaldes zu begegnen.

Unter der kundigen Führung von Walter Jenckel tauchten auch bald schon die ersten Hirschkäfer auf. Der große Eichenbock ließ sich zwar leider nicht blicken, aber es gab viele andere interessante Arten zu entdecken, die sich von der ungewöhnlich nasskalten Witterung dieser Tage nicht beeindrucken ließen.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, bei der besonders die Kinder auf ihre Kosten kamen.

Denn einige von ihnen hatten zum ersten Mal im Leben einen leibhaftigen Hirschkäfer, den beeindruckensten Vertreter unserer heimischen Käferwelt, auf ihrer Hand.


Lernort Bauernhof

"Ein Mann, der die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd", hat Konfuzius einmal gesagt. Wer aber Natur mit allen Sinnen erforschen und entdecken will, der ist mit einem behäbigen Pferd weitaus besser dran. Die Kaltblüter vom Lernort Bauernhof in Niederotterbach sind nicht nur die besseren Kutschpferde; sie helfen Kindern auch beim Lernen! Sehen, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken, praktisches Arbeiten - sie schaffen nicht nur dauerhaftes Wissen, sondern entwickeln geradezu lebenswichtige Kompetenzen bei den Schülern. Eine ideale Ergänzung zum Schulunterricht! Am Besten gleich mal hier reinklicken.

"Sage es mir und ich vergesse es;

zeige es mir und ich erinnere mich;

lass es mich tun und ich behalte es." ( Konfuzius)


Aktuelle Flyer ist online

Wir haben unseren Flyer mit den allgemeinen Informationen über den Storchenverein aktualisiert und online gestellt. Einfach hier klicken: Flyer 2013.

Wanderung "Natur im Schlaf" am Sonntag, 17. Februar 2013

Im Winter scheint die Natur zu schlafen. Aber stimmt das denn? Das wollen wir bei unserer Wanderung "Natur im Schlaf" am Sonntag, 17. Februar 2013 ergründen. Bei einem Spaziergang durch Wald und Wiesen werden wir vielfältige Spuren des Lebens finden. Mit geschärftem Blick können wir erkennen, dass die Einen sich bereits dem Frühling entgegen recken, während die Anderen noch damit beschäftigt sind, der Kälte zu trotzen.
Die Wanderung wird geleitet von Michaela Stöhr von den Naturführern Südpfalz. Treffpunkt für die etwa 2-stündige Exkursion ist um 10:00 Uhr am Parkplatz des Schwimmbades in Steinfeld,
Bitte an warmes und dichtes Schuhwerk denken!

Storchen-Nikolaus

Storchen-Nikolaus

Eine Überraschung der besonderen Art gab es am Nikolausabend in Schaidt für Elsa Lemke und Kim Major, als Gabriele Meder-Schumacher und Thomas Schneider vom Storchenverein (Steinfeld) an der Tür klingelten. Beide Mädchen hatten beim Storchenfest am 2. Juni 2012 am Malwettbewerb teilgenommen. Groß war die Freude, als die Mädchen ihren Gewinn erhielten: Jeweils ein Kissen, das mit ihrer Siegerzeichnung bedruckt ist. Auch in Maximiliansau gab es strahlende Kinderaugen, als Anna und Lena Dettling vom Nikolaus beschert wurden. Denn auch sie hatten mit ihren Bildern einen Malwettbewerb gewonnen, und zwar am 23. Juni 2012 beim Storchenfest in Maximiliansau, das von Helga und Theo Merk, Tatjana und Volker Sieghold und den Brückenhexen initiiert und ausgerichtet worden war. Voller Stolz zeigten sie dem Fotografen die Tassen mit ihren Störchen, die sie als Preis erhalten haben.


Für den Storchenverein ist dies Ansporn genug, auch im nächsten Jahr mit Malwettbewerben für den Naturschutzgedanken zu werben.

Elsa Lemke mit Gabriele Meder-Schumacher und Thomas Schneider
Kim Major mit Gabriele Meder-Schumacher und Thomas Schneider
Anna und Lena Dettling

Storchentagebuch 2013 / Livre journalier du «storch» 2013


Naturführer Südpfalz

Auch in diesem Jahr haben die Naturführer Südpfalz wieder ein interessantes Programm zusammengestellt, welches sich optimal mit den Veranstaltungen des Storchenvereines ergänzt. Klicken Sie sich doch einfach mal hinein!

Storchennester / Nids de Cigognes

Den Verlauf der Brutsaison in den vergangenen Jahren zeigen die entsprechenden Storchentagebücher / Statistiques des nichées de cigognes des années précédentes.
 

Stiftung / Donation

Die "Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz" unterstützt den Verein bei der Anschaffung von Geräten und Ausstattungsgegenständen großzügig mit finanziellen Zuschüssen.
La fondation "Natur und Umwelt Rheinland Pfalz" soutient financièrement l'association par l'achat de matériels et équipements.
 



 

Infos / Informations

Postkarten können per Internet bestellt werden. Die Motive finden Sie unter "Service - Postkarten".
Des cartes postales peuvent être commandées par Internet. Elles peuvent être consultées sous la rubrique «Service - Postkarten».


Besuchen Sie uns auch in
facebook! Oder in Google+ !